Top

Liebe Abessina Liebhaber,

Wir bieten wieder unser Liefer und Abholservice an. Die neuen Öffnungszeiten sind:

Mittwochs bis Sonntags
17:00 Uhr - 22:00 Uhr
Lieferservice oder Abholservice

Wir liefern Im Radius von 4 Km, mindest Bestellwert zum liefern sind 24,00€ wir berechnen 3,00€ Lieferkosten.


Ab 4 Km bis 6 Km ist der Mindestbestellwert 45,00€
Für Bestellungen außerhalb unseres Radius sprechen Sie uns an und wir finden eine Lösung wie es klappen könnte.
Holt euch den Afrikanischen Flair ins Haus !!!

Liebste Grüße
Euer Abessina Team

Bestellung
gerne
telefonisch oder per E-Mail

Telefon:
0551 40132107 oder 0176 70235990

E-Mail:
info@Abessina.com

Ritterplan 2, 37073 Göttingen

Unser Abessina Restaurant in der Göttinger Innenstadt bietet afrikanische Küche mit Wurzeln aus Äthiopien und Eritrea

01_vorspeisen.jpg

11_vegane_Hauptspeise.jpg

14_vegane_Hauptspeise.jpg

21_hahn_Hauptspeise.jpg

31_Rindfleisch_Hauptger.jpg

34_Rindfleisch_Hauptger.jpg

41_Lamm_hauptger.jpg

51-wein.jpg

131_gemischte_Platten.jpg

131_gemischte_Platten_VEGAN.jpg

151-bier_spirituosen.jpg

161-getraenke_alkfrei-part2-auslieferung.jpg

171_leer_.jpg

Injera

das typische Äthiopisch-Eritreische Sauerteigbrot besteht aus 25% Weizenmehl, 25% Maismehl und 50% Teff-Getreide Teff wächst aussschliesslich, als eine der ältesten Getreide Sorten, in einem speziellen Teil der Welt dem alten Abessinien.
Dem Teff-Getreide werden viele Gesunde und heilende Eigenschaften zugeschrieben, als einen der ältesten vom Menschen kultivierten Pflanzen ist das Getreide dieser Gegend in Verbindung mit der dadurch ermöglichten Tierhaltung nach Ansicht der heutigen Wissenschaft für die Bildung und Produktivität des modernen menschlichen Gehirns verantwortlich.
Traditionell wird in Äthiopien gemeinsam und mit der Hand gegessen. Das stärkt die Gemeinschaft, zwischen den Menschen die am Tisch sitzen. Wenn Sie Spass an so einer intensiven Genussform haben wollen, dann reissen Sie vom Injera mit der Hand (zwischen Daumen, Zeige- und Mittelfinger) ein Stück ab, umhüllen damit geschickt Fleischstückchen, Gemüse oder Soße und führen es zum Mund.
Könner schaffen es, dass nach dem Essen nur an den Fingerkuppen der (Ess-)Hand geringe Spuren aufweisen .

Die Kaffee-zeremonie

traditionell “Bun-Zeremonie” genannt, erlaubt einen Einblick in die Welt und kulturellen Lebensweise der Habescha. Auch heute ist das gesellschaftliche Zusammenleben in Äthiophien und Eritrea im gemeinsamen Genuss von Essen und Trinken verwurzelt. Wärend der Zeremonie werden zuerst die Bohnen frisch geröstet, schon dabei verbreitet der Duft des Kaffees, in Begleitung von Heimat-Weihrauch Aromen eine Athmosphäre von Gemütlichkeit.
Durch eine spezielle Technik des Brühens in traditionellen Gefässen und den vor den eigenen Augen im offenen Feuer frisch gerösteten und gemahlenen jungen noch grünen Bohnen, ensteht das typische Aroma.
Selbst dem Kaffeekenner erschliesst sich eine völlig neue Geschmackserfahrung, diese Kaffeevariante ist nicht mit der vorgerösteten Art des Kaffee zu vergleichen.

Galerie

Abessina_40.jpg
Abessina_32.jpg
Abessina_33.jpg
Abessina_34.jpg
Abessina_35.jpg
Abessina_36.jpg
Abessina_37.jpg
Abessina_38.jpg
Abessina_39.jpg
Abessina_4.jpg
Abessina_41.jpg
Abessina_30.jpg
Abessina_42.jpg
Abessina_43.jpg
Abessina_44.jpg
Abessina_45.jpg
Abessina_46.jpg
Abessina_5.jpg
Abessina_6.jpg
Abessina_7.jpg
Abessina_8.jpg
Abessina_31.jpg
Abessina_3.jpg
Abessina_18.jpg
Abessina_1.jpg
Abessina_10.jpg
Abessina_11.jpg
Abessina_12.jpg
Abessina_13.jpg
Abessina_14.jpg
Abessina_15.jpg
Abessina_16.jpg
Abessina_17.jpg
Abessina_19.jpg
Abessina_29.jpg
Abessina_2.jpg
Abessina_20.jpg
Abessina_21.jpg
Abessina_22.jpg
Abessina_23.jpg
Abessina_24.jpg
Abessina_25.jpg
Abessina_26.jpg
Abessina_27.jpg
Abessina_28.jpg
Abessina_9.jpg